28 Tage Widerrufsrecht
Persönliche Beratung: tobias@divino.de
Versandkostenfreie Lieferung in Münster und ab 120€ Bestellwert

Winzerbesuch: eine Stippvisite bei der Domaine Grand Veneur

 


Aller guten Winzer sind drei...



Sébastien und Alain Jaume
Sébastien und Alain Jaume

...das gilt zumindest für die Familie Jaume, die ihr Weingut, die Domaine Grand Veneur, am Ortsrand von Orange betreibt. Kennen wir Christophe Jaume und das Weingut selbst bereits von unserem ersten Besuch, hatten wir nun die Ehre, Sébastien und Vater Alain kennen zu lernen.


Am Anfang war die Revolution - typisch französisch!



Hinter dieser Tür zählt nur eines: Terroir!
Hinter dieser Tür zählt nur eines: Terroir!

Patron Alain war es ja bekanntlich, der 1979 beschloss, die Lieferungen des 1826 gegründeten Weingutes an die Genossenschaft einzustellen und fortan als unabhängiger Winzer zu arbeiten. 250.000 Flaschen Qualitätswein jährlich reichen, um der Familie ein ordentliches Auskommen zu ermöglichen. Qualität statt Quantität ist langfristig eben doch die bessere Alternative.


Die Entwicklung des heutigen Portfolios

Am Anfang standen die auf eigenem Boden wachsenden Domaine-Grand-Veneur-Weine, Côtes-du-Rhône und Châteauneuf-du-Pape, dazu später die sehr erfolgreiche Réserve-Grand-Veneur-Linie.



die Magnumflasche aus Lirac - natürlich mit Prägewappen!
die Magnumflasche aus Lirac - natürlich mit Prägewappen!

Da die Jaumes absolute Terroirfans sind und die Söhne nun schon seit einiger Zeit den Vater tatkräftig unterstützen können, sind im Laufe der Zeit charakteristische Cru-Weine der Gegend hinzugekommen, beispielsweise Vacqueyras und Gigondas. Diese Weine firmieren als "Alain Jaume", da das Rebgut von verlässlichen, langjährigen Lieferanten aus den jeweiligen Appellationen stammt. Früher war diese Arbeitsteilung üblich; so führte der Weg des Weines vom Weinbauern über Winzer, Großhändler und Händler zum Kunden.


Die Jaumes bei divino



Sébastien im Barriquekeller
Sébastien im Barriquekeller

Die Basis bildet die Serie "Réserve Grand Veneur Côtes du Rhône": Weiß-, Rosé- und Rotwein aus lokalen Rebsorten, sowohl jung trinkbar, als auch ein, zwei Jahre lagerfähig. Diese Weine bieten wir ebenfalls in halben (0,375l-)Flaschen an. Besonders der Rouge gilt in Fachkreisen als Bargain, wildert er doch regelmäßig in Bewertungsregionen, die üblicherweise von Châteauneuf-du-Pape-Boliden bevölkert werden.

Sozusagen als GT-Version dieses Weins kann der Côtes du Rhône Les Champauvins gelten, ein sensationeller Rotwein von alten Reben. Christophe Jaume nennt ihn, völlig zutreffend, seinen "kleinen Châteauneuf".



Sozusagen die Pokalsammlung der Jaumes
Sozusagen die Pokalsammlung der Jaumes

Darüber rangieren die Crû-Villages, Vacqueyras "La Grande Garrigue" und Gigondas "Terrasses de Montmirail". Da die Jaumes mit den anderen Linien bereits den Côtes-du-Rhône-Stil überzeugend interpretieren, war es hier möglich, stilistisch extremer zu arbeiten und die Eigenheiten der Villages-Lagen plastisch herauszuarbeiten. Hierzu muss eigentlich auch der Ventoux A.C. "Les Gélinottes" gezählt werden, ein hervorragender Lagenwein zum Freundschaftspreis.



Wer hier nicht hält, ist selber schuld!
Wer hier nicht hält, ist selber schuld!

Die Spitzenprodukte des Hauses tragen natürlich das Wappen von Châteauneuf du Pape: der traditionell bereitete Châteauneuf-du-Pape A.C. sowie der mit leichter Barriqueunterlage "angeschmolzene" Châteauneuf-du-Pape "Les Origines".

Alle Weine aus dem Hause Jaume sind aromatisch, dicht, intensiv und bereits jung trinkbar, geraten jedoch nie fett oder überreif, sondern bleiben stets elegant. Die Rotweine gewinnen durch passend lange Alterung beträchtlich.


 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.