28 Tage Widerrufsrecht
Persönliche Beratung: tobias@divino.de
Versandkostenfreie Lieferung in Münster und ab 120€ Bestellwert

Jahresrückblick 2014

Toskana_Sonnenuntergang_590_196

 

 

 

Der Jahresrückblick 2014


Frankreich

Für divino begann das Jahr mit einem Paukenschlag: Francoise Antech kündigte eine Spitzecuvée mit Namen ELIXIR an, erhältlich ab der ProWein im März.

Kurz vor der Weinmesse gab es dann noch einen sehr schönen Degustationsabend im Hotel Restaurant Landgraf in Münster Hiltrup. Arnaud Frédéric von Antech demonstrierte meinen Kunden eindrucksvoll, dass die feinen Blanquettes und Crémants aus Limoux hervorragend ein Sieben-Gänge-Menü begleiten können - lediglich zum Hauptgang gab es ein Glas Rotwein von Francoise’s Vinifilles-Freundin Lidewij van Wilgen.

Von letzterer, Besitzerin von Mas des Dames im Languedoc, kam 2014 auch ihr autobiografisches Buch „Träume ernten“ auf Deutsch heraus. Eine schöne Glegenheit, nach den Rotweinen auch den feinen Weißwein und den ungewöhnlich komplexen Rosé des Hauses ins divino-Sortiment aufzunehmen.

Im November kam Arnaud dann noch einmal spontan vorbei und Erkan Ular erklärte sich bereit, mit uns zusammen einen spontanen Degustationsabend in seiner wunderschönen Café- und Weinbar Idéal im Herzen Münsters zu veranstalten. Bei dieser Gelegenheit konnte ich von Antech noch die Cuvée Héritage, quasi den kleinen Bruder der Spitzencuvée ELIXIR, als Neuheit präsentieren.

Auch, was die Zahl der neuen Weine angeht, war es das Jahr der Franzosen: nach mehreren vergeblichen Anläufen habe ich endlich eine Marge des exzellenten Pinot Noirs von Philippe Girard aus dem Malepère nach Münster bringen können. William Jonquères d’Oriola har seine Domaine-du-Paradis-Serie um einen Vin Gris, also einen hellen Rosé, und einen wunderbar leichten Rotwein erweitert. Von Chardonnay-Magier Jean-Pierre-Michel aus Clessé im Burgund gibt es seit Herbst den neuen „M“ de Quintaine, dazu den Klassiker „Terroirs de Quintaine“ nun auch als halbe (0,375l-) Flasche und noch den „kleinen“ Macon VIllages.

 

Italien

Der Süden boomt: Teanum aus Apulien hat einen hervorragenden Nero di Troia auf den Markt gebracht, der in Fachkreisen bereits als „Barolo des Südens“ gehandelt wird. Außerdem habe ich mich für die Flagship-Cuvée Gran Tiati und den Mostocotto, einen konzentrierten Traubenmost, der wie Balsamicoessig verwendet wird, entschieden.

Die toskanische Winzergenossenschaft Castelli del Grevepesa hat das Sortiment umgestellt und endlich wieder einen schönen kleinen, sangiovesebasierten Rotwein mit Namen „RossO“ abgefüllt.

Schlechte Nachrichten gab es dagegen von Mezzacorona, zu denen auch Castel Firmian und Feudo Arancio gehören: der Deutschland-Vertrieb wurde komplett an einen hanseatischen Mitbewerber vergeben. Zum Glück  konnten wir für den Nero d’Avola eine Ausnahme erwirken: der erfolgreiche Rotwein lebt als TROVATI weiter! Für die anderen Feudo Arancio-Weine, also Grillo, Inzolia, Rosato, Merlot und Syrah hat Teanum dann zeitgleich Ersatz geschaffen: Die neue VENTO Serie bietet wesentlich bessere Qualität zu vergleichbaren Preisen.

 

Südafrika

Springfield Estate aus Robertson hat die Produktion der Firefinch-Serie eingestellt. Jeanette Bruwer, zusammen mit Bruder Abrie Bruwer Inhaberin des Weinguts, möchte sich, auch aus Zeitgründen, in Zukunft wieder ganz auf die Springfield-Serie konzentrieren. Life from Stone Sauvignon Blanc sowie Whole Berry Cabernet Sauvignon ist nun auch in der 0,5l-Variante erhältlich und ich habe mich noch für den Charity-Wein aus Robertson, den Thunderchild Red Blend entschieden, der ebenfalls bei Springfield Estate bereitet wird.

 

Deutschland

Bei Gernot Hain in Piesport an der Mosel fand im Frühjahr bei sommerlichem Wetter das zweite Rebstockpaten-Treffen des Projekts „Chardonnay 2013“ statt. 30 glückliche Patinnen und Paten konnten den ersten 2013er Wein, dazu die Probeafüllungen aus 2011 und 2012, verkosten und verbrachten ein gemütliches und informatives Wochenende im hauseigenen Weinhotel.

Ganz neu und als letzte Neuigkeit aus 2014 hinzugekommen ist das Weingut Kassner-Simon aus Freinsheim in der Pfalz. Seniorchef Willi Simon hatte mich angesprochen und war spontan mit ein paar vielversprechenden Probeflaschen in Münster vorbeigekommen. Im November besuchte ich dann die Simons auf ihrem Weingut. Im Dezember kam dann die erste Lieferung und seitdem freue ich mich, Ihnen aus dem Hause Kassner-Simon die hochfeinen Riesling- und Pinot Sekte, dazu Rivaner, Auxerrois, Sauvignon Blanc, Grauburgunder, Chardonnay-Weißburgunder, Spätburgunder Blanc de Noir und Euphorie Rosé anbieten zu können.

 

Und nun: die Top Ten 2014

1. divino.de Prosecco D.O.C. frizzante

2. Teanum Primitivo I.G.T. Puglia

3. Weingut Hain Weißer Burgunder Q.b.A. trocken

4. TROVATI Nero d’Avola D.O.C. Sicilia

5. Réserve Grand Veneur Côtes du Rhône A.C. Rouge

6. Domaine du Paradis Viognier „Croix de Terre“

7. Antech Chardonnay Vin des Pays d’Oc

8. Antech Blanquette de Limoux Brut Tradition

9. Glenwood Vineyards Merlot & Shiraz

10. Teanum VENTO Rosso Nero di Troia & Primitivo I.G.T. Puglia

 
 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.